Es ist eine ziemlich beklemmende Geschichte, die sich da abspielte, als Angelina Jolie (39) gerade einmal ein Teenager im Alter von 15 Jahren war: Eine Bekannte ihres Vaters Jon Voight (76) hatte sich damals umgebracht, ein Schock nicht nur für den Darsteller selbst, sondern eben auch für seine Tochter, um die er sich große Sorgen machte. Denn Angelina steckte damals gerade in einer sehr rebellischen und labilen Phase fest, ihr Vater fürchtete, seine Tochter könnte sich womöglich ebenfalls etwas antun. Jetzt hat sich Jon nach langen Jahren des Schweigens endlich zu dem schlimmen Ereignis geäußert.

Angelina Jolie
Getty Images
Angelina Jolie

"Sie war eine verlorene Seele und ich habe versucht, ihr zu helfen. Es ist schon sehr traurig, was da passiert ist. Sie hat sich das Leben genommen - und ich kannte sie. Das Mädchen hat sich auf äußerst tragische Weise getötet", so der heute 76-jährige Oscar-Preisträger im Gespräch mit The National Enquirer. Damals hatte Jon für Julie "Cindy" Jones, so der Name der Verstorbenen, eine Bleibe gemietet, als sie im Frühjahr 1991 leblos dort aufgefunden wurde. Ein Ereignis, das seinem Empfinden nach auch großen Einfluss auf seine Tochter hatte, immerhin sei sie damals sehr empfänglich für Selbstmordgedanken gewesen. Glücklicherweise hat Angelina den Schock doch besser überwunden, als ihr Vater zunächst befürchtet hatte.

Angelina Jolie und jon voight
WENN
Angelina Jolie und jon voight
jon voight
Getty Images
jon voight