In jedem Jahr wird gerätselt, wie hoch die Gagen der Dschungelstars wohl sein mögen. Von 40.000 bis zu über 100.000 Euro ist in diesem Jahr alles dabei - die Prominenten werden nach Bekanntheitsgrad und Unterhaltungswert bezahlt... und danach, wie gut die jeweiligen Managements der Stars verhandeln. Das hat jetzt auch Patricia Blanco (45) erkannt, doch leider zu spät.

Patricia Blanco
© RTL
Patricia Blanco

Ja, im Camp haben die Stars so allerhand Zeit, über alles zu reden, auch über Geld und den Verdienst im Camp. Aurelio (37) gesteht, wesentlich mehr als nur die vorher spekulierten 20.000 Euro zu bekommen. "Dafür hätte ich nicht mal meine halbe Arschbacke hierhin geschickt", so der Italiener. Auch Tanja (24) schaltet sich ein und glaubt, es sei sogar besser, wenn die Leute eine niedrigere Gage vermuten. So langsam dämmert es Patricia: "Aber Entschuldigung. Es kriegt doch jeder dasselbe." Diesen Zahn ziehen ihr Aurelio und Angelina schnell, die ihr klarmachen, dass natürlich nicht jeder die gleiche Summe bekommt und sie doch hätte verhandeln können. "Die haben mich echt grob verarscht, weil ich kein Management habe", so Patricias Resultat.

Patricia Blanco
ActionPress/SUCCO,RALF
Patricia Blanco

Ja, das sieht Aurelio ganz ähnlich: "Du musst ein Management haben. Die Kohle, die du bekommst, das macht alles das Management. Dann hättest du mal richtig absahnen können." Tja, dafür ist es jetzt wohl leider zu spät, doch ein Gutes hat die "Verarsche": Patricia wird beim nächsten TV-Angebot sicherlich genauer überlegen, was sie für wieviel tut.

Aurelio Savina
RTL / Stefan Menne
Aurelio Savina

Alle Infos zu 'Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!' im Special bei RTL.de