Damit hätte wohl wirklich niemand mehr gerechnet! Am gestrigen Abend brachen bei Walter Freiwald (60) im Dschungelcamp alle Dämme! Wer jetzt allerdings an ein Vorkommnis in der Dschungel-Toilette denkt, der irrt, denn Alleskönner Walter erklärte seiner Frau so rührend seine Liebe, dass sogar Erzfeindin Maren Gilzer (54) ein Tränchen vergossen hätte, hätte sie das gehört.

Walter Freiwald
RTL
Walter Freiwald

Walter vermisst seine Anette und lässt seinen Gefühlen im Dschungeltelefon freien Lauf! Die Grundstimmung war aber auch emotional. Denn der sonst so toughe Walter schockte seine Mit-Camper mit tragischen Erzählungen aus seiner Kindheit. Von seinen Eltern geschlagen und vernachlässigt, wollte er nämlich immer nur eines: Selbst Kinder haben und es bei ihnen besser machen. Gelungen ist ihm das, nur leider nehmen ihm die Zuschauer seinen Gefühlsausbruch nicht ab! In den Promiflash-Kommentaren kommen Walter und seine Tränen nämlich nicht gut weg. "Der schauspielert doch bloß!!!! Er will Mitleid erregen und nicht rausgewählt werden! Der Mann läuft nicht rund!!!! Schon immer soooo böse hinterm Rücken reden - was ist das für ein schlimmer Psychopath!! Ekelhaft", heißt es da zum Beispiel. Oder aber: "Er darf nicht Dschungelkönig werden. Seine Show- Einlagen sind krank."

Maren Gilzer und Walter Freiwald
RTL
Maren Gilzer und Walter Freiwald

Die Meinung der Leser ist also ziemlich eindeutig: "Wie sich wirklich viele von Walter einlullen lassen. Merkt ihr nicht, wie er einfach jeden Tag Show macht, um die meiste Sendezeit abzugreifen?" Seine rührenden Worte also alles nur Kalkül? Seid ihr ähnlicher Meinung oder denkt ihr, dass sich gestern zum ersten Mal der echte Walter gezeigt hat? Stimmt jetzt ab!

Jörn Schlönvoigt und Walter Freiwald
RTL
Jörn Schlönvoigt und Walter Freiwald


Alle Infos zu 'Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!' im Special bei RTL.de