Knapp zwei Monate ist es nun her, dass der Show-Dino "Wetten, dass..?" endgültig eingestampft wurde. Bis jetzt war nicht ganz klar, in welcher Weise das ZDF die Lücke bei den Unterhaltungsshows füllen würde - nur, dass Helene Fischer (30) mit ihrer "Helene Fischer Show" dabei wohl eine gewichtige Rolle spielen wird, wurde vermutet. So wie es aussieht, muss die Powerfrau die Samstagabendunterhaltung allerdings doch nicht komplett alleine bestreiten: Johannes B. Kerner (50) lädt ab März zum öffentlich-rechtlichen Spieleabend.

johannes b kerner
Patrick Hoffmann/WENN.com
johannes b kerner

Am 7. März startet die Unterhaltungsshow "Das Spiel beginnt - Die große Show von 3 bis 99", die thematisch wohl ein wenig das Erbe von ""Wetten, dass..?"" darstellt. Darin tritt ein Promi-Team gegen ein Kinder-Team an. In verschiedenen Spielen sollen die Kandidaten ihre Geschicklichkeit, ihre Sportlichkeit oder ihr Gedächtnis unter Beweis stellen. Dafür haben sie enorm viel Zeit: Die Show dauert in bester ""Wetten, dass..?""-Überziehungs-Manier nämlich ganze drei Stunden und wird von 20.15 Uhr bis 23.15 Uhr ausgestrahlt. In der ersten Sendung unterstützt Kerner übrigens eine noch unbekannte Co-Moderatorin - ob das ZDF so einen Weg gefunden hat, Helene Fischer doch noch irgendwie in das Show-Konzept zu integrieren?

johannes b kerner
Patrick Hoffmann/WENN.com
johannes b kerner

Ergänzt wird das neue Unterhaltungsprogramm des ZDF für den Samstagabend durch die altbewährten Samstagskrimis wie Wilsberg und Co. sowie ein weiteres Unterhaltungsformat: In "Tausend" kämpfen genau tausend Teilnehmer in zehn K.-O.-Runden in Wissens-, Geschichklichkeits- und Sportspielen gegeneinander.

Helene Fischer
Starpress/WENN.com
Helene Fischer