Nach vielen Jahren des Zerwürfnisses haben sich Courtney Love (50) und ihre Tochter Frances Bean (22) Anfang des Jahres endlich wieder glücklich vereint gezeigt. Doch diese zarten Bande werden gleich wieder einer harten Zerreißprobe ausgesetzt: Courtney hat nun zugegeben, während ihrer Schwangerschaft Heroin konsumiert zu haben.

Courtney Love
Ivan Nikolov/WENN.com
Courtney Love

Bereits vor 23 Jahren hatte Journalistin Lynn Hirschberg in der Vanity Fair behauptet, dass die Witwe von Kurt Cobain (✝27) Heroin genommen habe, als sie mit Frances schwanger war, doch Courtney hatte dies stets und vehement bestritten. Nachdem das Sänger-Paar daraufhin kurzzeitig das Sorgerecht für die gemeinsame Tochter verloren hatte, brachte Courtney gar eine Bootleg-CD mit dem Titel "Bring Me the Head of Lynn Hirschberg" (zu deutsch: Bringt mir den Kopf von Lynn Hirschberg) heraus, erklärte mehrmals, die Publizistin attackieren zu wollen und beschuldigte sie schließlich, für Kurts späteren Selbstmord mitverantwortlich zu sein.

Courtney Love
WENN
Courtney Love

Jetzt die Kehrtwende: In der neuen HBO-Dokumentation "Kurt Cobain: Montage Of Heck" beichtete Courtney dem Regisseur Brett Morgen vor laufender Kamera, dass sie tatsächlich Heroin konsumiert hat, als sie mit Frances schwanger war: "Ich habe es einmal genommen und dann aufgehört. Ich wusste, dass es ihr gut gehen würde."

Courtney Love und Frances Bean
ActionPress/ James Atoa/Everett Collection
Courtney Love und Frances Bean