Die Zeit im Krankenhaus war für Val Kilmer (55) offenbar nicht ganz einfach - umso mehr freut er sich nun, dass er endlich wieder raus durfte. Spekulationen zufolge war er aufgrund eines Tumors eingeliefert worden, der starke Blutungen bei ihm verursachte. Er selbst nannte es schlicht "Komplikationen" und Krebs habe er erst recht nicht. Doch was es wirklich ist, wird er vermutlich schon allein wegen seiner Religion verheimlichen. Ob es ihm nun also wirklich besser geht?

Val Kilmer
London Entertainment / Splash News
Val Kilmer

Am letzten Samstag schrieb der Schauspieler auf seiner Facebook-Seite: "Das wurde aufgenommen, nachdem ich gestern Nachmittag aus dem Krankenhaus kam und auf dem Weg nach Hause war. Freiheit! Danke noch einmal für all eure Liebe und Unterstützung. Ich bin so dankbar." Dazu postete er ein Foto, das ihn offenbar in seinem Auto auf dem Heimweg zeigt. Darauf grinst Kilmer breit, dass er allen zeigen will, wie gut es ihm geht, ist deutlich erkennbar. Doch sollte es tatsächlich stimmen, dass er an Krebs leidet, dann ist es doch unwahrscheinlich, dass er nach so kurzer Zeit wieder genesen ist oder es ihm wirklich wieder gut geht.

Val Kilmer
London Entertainment /Splash
Val Kilmer

Doch statt zu seiner Krankheit ein paar Worte zu verlieren, bedankte sich Kilmer zuvor noch beim Krankenhauspersonal dafür, dass sie seine religiöse Einstellung so gut akzeptiert haben. Kilmer gehört der "Christian Science"-Bewegung an, die jegliche Schulmedizin ablehnt und auf die Unterstützung Gottes vertraut. Kein Wunder also, dass es ihm so gefällt, aus dem Krankenhaus raus zu sein, aber auch gut möglich, dass er die Ernsthaftigkeit seiner Krankheit lieber verschweigt.

Val Kilmer
Getty Images
Val Kilmer