Die britische Öffentlichkeit ist in großer Sorge: Laut eines Medienberichts soll es um Herzogin Kates (33) ungeborenes Kind nicht gut stehen. Angeblich sei sie sieben Wochen vor ihrem eigentlichen Geburtstermin in die Notaufnahme eingeliefert worden - mit starken Schmerzen!

Aus Angst vor Komplikationen und einer möglichen Frühgeburt sei die Herzogin ins Krankenhaus gebracht worden. Dies berichtet das britische Star Magazine unter Berufung auf einen Insider: "Kate war verzweifelt. William war nicht zu Hause und sie war ernsthaft besorgt wegen der Schmerzen." Zunächst wurde angenommen, dass sie sich bereits in den Wehen befinde, doch dies konnte nicht bestätigt werden. Im Hospital gab es dann nach einigen Tests auch Entwarnung: Nach einer Nacht konnte sie das Krankenhaus wieder verlassen. Es scheint also ein falscher Alarm gewesen zu sein, der jedoch zeigt, wie besorgt die Mutter von Prinz George (1) ist, wenn es um ihr zweites Baby geht.

Das britische Königshaus hat die Meldung bislang weder bestätigt, noch dementiert.

Prinzessin Charlotte, Prinz George, Kate und William bei einer KinderpartyGetty Images
Prinzessin Charlotte, Prinz George, Kate und William bei einer Kinderparty
Prinz William und Herzogin Kate mit George und Charlotte in KanadaPool / Getty Images
Prinz William und Herzogin Kate mit George und Charlotte in Kanada
Prinz William und Herzogin Kate mit ihren Kindern Prinz George und Prinzessin CharlottePool / Auswahl
Prinz William und Herzogin Kate mit ihren Kindern Prinz George und Prinzessin Charlotte


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de