Er ist viermaliger Welt-Fußballer und prägt neben Cristiano Ronaldo (30) wie kein zweiter das Gesicht des aktuellen Fußballs: Lionel Messi (27) ist nicht nur in seiner Heimat Argentinien ein gefeierter Superstar, sondern begeistert mit seinen Toren und Tricks auf dem Fußballplatz Millionen Fans. Doch nun werden schwere Vorwürfe gegen den Ballakrobaten erhoben: Angeblich soll er sich an Benefiz-Spielen selbst bereichert haben.

Argentinien-Star Lionel Messi
WENN
Argentinien-Star Lionel Messi

Dies berichtet die Bild unter Berufung auf aktuelle Spiegel-Recherchen. Bei einer USA-Tour seiner "Freunde Messis" - einer Weltauswahl aus bekannten Fußballprofis - spielte der Kicker vom FC Barcelona insgesamt sechs Mal. Bei Ticketpreisen von 50 bis 2.200 Euro kam so eine Summe von umgerechnet 7 Millionen Euro zusammen - doch nur knapp 300.000 Euro flossen tatsächlich in eine Stiftung. Was mit dem Rest des Geldes passierte, ist noch unklar. Doch laut Bericht soll Lionel Messi eine hohe Gage für die Spiele erhalten haben. Der Torjäger wies jedoch bislang alle Anschuldigungen zurück.

Superstar Lionel Messi
SIPA/WENN.com
Superstar Lionel Messi

Falls sich der Verdacht erhärten sollte, stellt sich immer noch die Frage, weshalb der Fußballer die Benefiz-Millionen einstreichen sollte: Immerhin gehört er mit einem Jahresgehalt von 20 Millionen Euro zu den bestbezahltesten Kickern der Welt.

Lionel Messi
SIPA/WENN.com
Lionel Messi