Na, das war aber ein gehöriger Schreck für Darstellerin Lupita Nyong'o (32)! Zur diesjährigen Verleihung der Oscars trug die bildhübsche Mimin ein Kleid, das wohl so manch einen Frauentraum erfüllt, über und über kam die Robe aus dem Hause von Designer Calvin Klein (72) mit Perlen bestickt daher. Doch dann wurde das elegante Meisterwerk tatsächlich aus ihrem Hotelzimmer gestohlen! Mittlerweile ist die weiße Kreation glücklicherweise wieder aufgetaucht - weil die Diebe erkannten, dass die Perlen unecht sind. Francisco Costa, der wesentlich an der Schaffung des 150.000-Dollar-Kleidungsstücks beteiligt war, wundert sich nun öffentlich: War es nicht klar, dass die Perlen nur Fake sind?

Lupita Nyong'o
Getty Images
Lupita Nyong'o

Dann nämlich hätten sich die flinken Besucher mit den langen Fingern ihre Visite in Lupitas Bleibe auch komplett sparen können. Ein wenig verständnislos meinte Francisco laut TMZ: "Hat irgendwann irgendjemand von uns behauptet, sie seien echt? Ich hatte angenommen, jeder wüsste, dass sie dies eben nicht sind, aber offenbar lag ich falsch. Gibt es denn überhaupt seit dem Tod von Kleopatra noch Kleider, auf denen echte Juwelen angebracht werden?"

Lupita Nyong'o
Getty Images
Lupita Nyong'o

Nun ja, Lupita jedenfalls sich ziemlich erleichtert darüber, dass ihr schönes Schmuckstück seinen Weg zu ihr zurückgefunden hat: "Ich bin total glücklich darüber, dass es wieder da ist. Es handelt sich um ein zeitloses Stück Kunst, dessen Wert man nicht beziffern kann."

Lupita Nyong'o und J.K. Simmons
Getty Images
Lupita Nyong'o und J.K. Simmons