Was für eine Verwirrung bei den Zuschauern von DSDS: Da durfte man sich gerade noch darüber freuen, dass es Dauerkandidat Menderes (31) ein weiteres Mal geschafft hat, den Recall-Zettel zu ergattern, und plötzlich heißt es: "Für Menderes hat es leider nicht gereicht." Was war denn da los?

Menderes bei DSDS
RTL / Stefan Gregorowius
Menderes bei DSDS

Zunächst sah es richtig gut für den Fan von Michael Jackson (✝50) aus. Er legte eine gute Show hin und überzeugte Dieter Bohlen (61) und Co. damit. So urteilt Mandy Capristo (24): "Ich bin erst mal total begeistert von dir. Dass die Stimme nicht immer so ist, wie sie sein sollte, weißt du selbst." Trotzdem ist sie beeindruckt und will, dass er weiterkommt. Auch DJ Antoine (39) befindet: "Der Refrain war daneben, aber ich mag Menschen, die nicht gleich aufgeben." Heino (76) hingegen kann den Entertainer mit der schwachen Stimme einfach nicht weiter lassen. Gut, dass es noch Dieter gibt: "Ich kann dir das nicht antun, dir ein 'Nein' zu geben", meint er und lässt Menderes in den Recall. "DSDS ohne Menderes - das geht doch gar nicht!", so der Pop-Titan, womit er mit vielen Fans einer Meinung sein dürfte.

Mandy Capristo, Dieter Bohlen, Heino und DJ Antoine
RTL / Stefan Gregorowius
Mandy Capristo, Dieter Bohlen, Heino und DJ Antoine

Doch von den letzten Castings ging es sofort zu den letzten 34 Teilnehmern - Menderes ist nicht mehr unter ihnen. Verwirrung ist da vorprogrammiert. Die Erklärung: RTL hat die Zwischenrunde, den Recall in Deutschland, so gut wie übersprungen und macht prompt mit denen weiter, die sich in der zweiten Runde bereits beweisen konnten. Nicht nur die Fans von Menderes dürften von diesem Cut verwirrt und enttäuscht sein.

Menderes
RTL / Stefan Gregorowius
Menderes

Alle Infos zu "Deutschland sucht den Superstar" im Special bei RTL.de