Den 01. Mai sollte man sich hierzulande auf jeden Fall einmal vormerken, möchte man in den Genuss von bisher stets überzeugender Musik einer britischen Band kommen: Das Quartett Mumford and Sons wird an diesem Tage nämlich sein drittes Album unter dem verheißungsvollen Titel "Wilder Mind" auf den Markt bringen. War man den Klängen vom Vorgängeralbum "Babel" aus dem Jahr 2012 als Liebhaberin oder Liebhaber ohnehin schon vor Erscheinen vertraut - die Band teaserte live stets großzügig an -, verhält es sich mit dieser Scheibe anders: Warten auf den Release der ersten Single war angesagt, immerhin ward das Banjo in die Ecke gestellt. Glücklicherweise hat dies nunmehr sein Ende gefunden: "Believe" kann man sich ab sofort in voller Länge gönnen!

Mumford and Sons
Getty Images
Mumford and Sons

Vom absolut typischen Folk-Einschlag vieler bisheriger Nummern haben die Männer um Marcus Mumford (28) ganz offensichtlich wirklich Abschied genommen: Ein getriebener Elektro-Sound jagt das neueste Werk der Herren bis zu seinem Höhepunkt, atmosphärisch wird die Geschwindigkeit gesteigert, Synthesizer kommen zum Einsatz, elektrische Gitarren ertönen. Nicht allen Fans scheint dies bisher zu gefallen, manche sehen darin den Verlust des Charakters der Gruppe, andere hingegen wittern eine neue Ära der Mumford-Zeitrechnung.

Mumford and Sons
Getty Images
Mumford and Sons

Ihr wollt euch selbst ein Bild davon machen? Dann solltet ihr euch "Believe" an dieser Stelle einfach einmal anhören:

Mumford and Sons
Instagram/Mumford and Sons
Mumford and Sons