Eigentlich ist Jennifer Lawrence (24) ziemlich furchtlos und es scheint keine Rolle zu geben, die sie nicht mit Bravour meistern kann. Doch Francis Lawrence (44), der Regisseur von Hunger Games, schaffte es, seine Hauptdarstellerin zum Weinen zu bringen. Bekanntlich singt Jennifer in einer stimmungsvollen "Mockingjay"-Szene das Lied "Hanging Tree", das anschließend für Fans zu einer regelrechten Tanzhymne wurde. Doch für Jen war der Gesangsdreh ein regelrechter Horror!

Hunger Games und Jennifer Lawrence
Studiocanal Filmverleih
Hunger Games und Jennifer Lawrence

"Sie singt überhaupt nicht gerne und war fürchterlich nervös. Sie hasst es total und war überhaupt nicht happy, das tun zu müssen. Und dann will man so eine Szene drehen, die drei Seiten lang ist und viele Figuren und Gesang enthält - und das den ganzen Tag lang", erzählte Francis Lawrence in einem "Behind the scenes"-Clip, der auf der "Mockingjay"-DVD zu sehen sein wird. Und auch die junge Oscar-Preisträgerin fand eine lebhafte Beschreibung ihrer Gemütslage: "Singen ist für mich der absolute Albtraum. Ich wollte das auf keinen Fall machen. Ich hatte große Angst und am Set brach ich dann sogar in Tränen aus. Ich zitterte und heulte."

Francis Lawrence
WENN
Francis Lawrence

Für Jennifer Lawrence mag die Situation sehr angsteinflößend gewesen sein - ihre Kollegen wie zum Beispiel Neuzugang Evan Ross (26) waren dagegen begeistert und sogar fast schon genervt, dass das Allround-Talent sich trotz aller Furcht dann doch sogar als begabte Sängerin entpuppte.

Ashlee Simpson und Evan Ross
WENN
Ashlee Simpson und Evan Ross