Viele hätten sich nach dem Liebes-Traum, den Bachelorette Anna (26) und ihr Marvin (22) im letzten Jahr vorgelebt haben, ein ähnlich schönes Ende auch bei Oliver Sanne (28) und seiner Auserwählten, Liz Kaeber, gewünscht. Doch die beiden hatten als Paar dann doch keine Chance. Die Schuld daran schien Liz Oli zuschieben zu wollen, einem Rosenkrieg will sie nun aber aus dem Weg gehen.

Facebook/Liz Kaeber

Bachelor Oli kam in der letzten Woche ganz schön in Erklärungsnot - zu diesem Zeitpunkt sah es nicht so aus, als ob diese beiden im Guten auseinandergegangen wären. Jetzt wählt Liz im Gespräch mit Bunte etwas versöhnlichere Worte: "Durchaus hätte unsere Liebe eine Chance gehabt, es lag meiner Meinung nach daran, dass wir es nicht in die Realität geschafft haben. Es ist eben schwierig, da man die normalen Dinge einer frischen Liebe nicht machen konnte, niemand hätte uns irgendwo sehen dürfen und somit wurden die Treffen von RTL organisiert. Dazu kamen meine Arbeitszeiten und die Entfernung."

Liz Kaeber
Facebook/LizDerBachelor
Liz Kaeber

Liegt es also doch einfach am Format selbst? Doch in den USA beispielsweise laufen die Beziehungen schon harmonischer. Vielleicht sollte man den Liebenden wenigstens eine kleine Chance geben und nicht so viele Wochen einplanen, in denen niemand etwas wissen darf. Aber immerhin steht Oli nun nicht mehr als der Böse da. "Man kann nicht nur davon reden, dass Oli Schuld an dem Aus der Beziehung war, es kam von uns beiden nicht mehr viel. Wir hatten uns einmal gesehen nach dem Finale und da waren wir schon noch glücklich", so Liz weiter. Lange wird es aber wohl nicht dauern, bis beide mit neuen Partnern in der Öffentlichkeit auftauchen...

Liz Kaeber
Liz Kaeber / Facebook
Liz Kaeber