Passend zum Vatertag in Spanien postete Shakira (38) endlich das Bild, auf das die Fans schon so lange gewartet hatten: das erste richtige Portraitbild von ihrem jüngsten Spross Sasha Piqué Mebarak. Doch so liebreizend wie sie sich bislang als Entertainerin und Mama präsentiert hat, scheint die Sängerin plötzlich gar nicht mehr zu sein. Diese Erfahrung musste jedenfalls der argentinische Schauspieler Jose Maria Muscari machen.

Twitter/Jose Maria Muscari

Eigentlich freute sich Muscari, als er Shakira und ihren Mann Gerard Piqué (28) mit ihren beiden Söhnen Sasha und Milan (2) zufällig in einem Eiscafé in Barcelona traf. Die Kolumbianerin und der katalanische Fußballer wollten die Begeisterung allerdings nicht teilen. Sie weigerten sich strikt, dem Promi-Kollegen den Wunsch nach einem gemeinsamen Schnappschuss zu erfüllen, wie der Schauspieler sogleich auf Twitter zwitscherte: "Ich trinke Tee in Barcelona und am Tisch gegenüber sitzen Shakira und Piqué, die 'keine Fotos wollen'. Es ist verrückt, die Königin des 'Waka Waka' beim Snacken zu sehen."

Shakira und Gerard Piqué
Splash News
Shakira und Gerard Piqué

Wie hart der Schauspieler tatsächlich bei Shakira und Piqué abgeblitzt ist, machte er schließlich deutlich, indem er in einem weiteren Posting schrieb: "Der Kellner zeigte mehr Interesse an uns." Und aus Frust schoss Muscari eben heimlich ein Foto von Shakira und ihrer Familie und postete es gleich mit.

Shakira und Gerard Piqué
Shakira / Instagram
Shakira und Gerard Piqué

Während Shakira sich nun vermutlich ziemlich ärgert, könnt ihr hier erst mal euer Wissen über sie testen: