Kein Tag ohne ein kleines Kardashian-Skandälchen! Jetzt sorgte Kylie Jenner (17) mit einem geposteten Foto für Gesprächsstoff.

"Ich wünschte, ich könnte immer so aussehen!", schrieb der Reality-Star zu einem auf Instagram veröffentlichten Bild. Darauf zu sehen: Kylie mit extrem dunkler Haut. Das Bild war Teil einer professionellen Foto-Strecke.Doch ein Shitstorm ließ nicht lange auf sich warten, denn die Follower interpretierten Kylies dunklen Teint als sogenanntes Blackfacing. "Wie kann Kylie Jenner so dumm sein, Blackface zu machen, es auf Instagram zu posten, mit der Beschreibung, 'Ich wünschte, ich könnte immer so aussehen.' Ich muss mich hinsetzen", empörte sich ein User auf Twitter. Bei Blackface handelt es sich um eine Unterhaltungsmaskerade, die im 19. Jahrhundert in den Vereinigten Staaten entstand. Damals malten sich weiße Darsteller das Gesicht schwarz an und spielten einen Afroamerikaner. Auch heute ist das Blackfacing noch gängig, wird aber vor allem in den USA vor dem Hintergrund des Rassismus kontrovers diskutiert.

Kurze Zeit später meldete sich Kylie erneut zu Wort und erklärte, dass es sich hierbei nicht mal um Farbe handelt. "Das ist Schwarz-Licht und Neon-Licht. Leute, beruhigt euch wieder. Der Fotograf hat Schwarz-Licht und Neon-Licht für dieses Foto genutzt. Ja, ich wünschte, dass ich in einer anderen Welt pinke Haare und blaue Augen haben könnte und mit Glitzer bedeckt wäre. Aber in dieser Welt bin ich glücklich damit, wie Gott mich schuf."

Kim Kardashian (3.v.r.) mit ihrer Familie in New YorkJamie McCarthy/ Getty Images for Yeezy Season 3
Kim Kardashian (3.v.r.) mit ihrer Familie in New York
Kylie Jenner und Tyga bei einer "Harper's Bazaar"-Party in New YorkDimitrios Kambouris / Getty Images
Kylie Jenner und Tyga bei einer "Harper's Bazaar"-Party in New York
Khloe, Kylie, Kris, Kourtney, Kim und Kendall 2011Jason Merritt/Getty Images
Khloe, Kylie, Kris, Kourtney, Kim und Kendall 2011


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de