Da ist er aber ganz schön glimpflich davongekommen! Der Rechtsstreit zwischen Kanye West (37) und dem Paparazzi, den er im Juli 2013 am Flughafen von Los Angeles angegriffen hat, wurde beigelegt. Der Rapper hatte damals auf Notwehr plädiert, weil er sich von der Fotografenmeute bedrängt gefühlt hatte. Ein Schlag traf das Opfer Daniel Ramos, zudem wurde seine Kamera zu Boden geschleudert. Der Fall wurde damals als Bagatelldelikt eingestuft, seitdem stritten sich beide Parteien. Bedingung dafür, dass der Fall endlich zu den Akten gelegt wird: Kanye West musste sich bei seinem mutmaßlichen Opfer Daniel Ramos öffentlich entschuldigen - und es gibt sogar ein hübsches Beweisfoto davon!

Kanye West
MAP / Splash News
Kanye West

In diesem Moment haben die anwesenden Fotografen, die es nur zu gut kennen, wenn Promis wegen ihrer Anwesenheit ausrasten, mit Genugtuung auf den Auslöser gedrückt. Das Bild hat nicht nur Seltenheitswert, weil Kanye vor dem Kameramann zu Kreuze kriecht, sondern auch, weil er für das Pic extra ein so seltenes Lächeln hervorgezaubert hat. Genaue Details der außergerichtlichen Einigung sind nicht bekannt, allerdings kann sich wohl niemand vorstellen, dass die Entschuldigung allein ausgereicht hat, um Ramos zufriedenzustellen.

Kanye West und North West
KCS Presse / Splash News
Kanye West und North West

Der Gerichtstermin wäre nächste Woche gewesen, es ist also wahrscheinlich, dass der Star seinen Geldbeutel gezückt hat, um zu vermeiden, dass ein Richter über einen möglichen Schadensersatz entscheidet.

Kim Kardashian und Kanye West
SIPA/WENN.com
Kim Kardashian und Kanye West