Dass Trennungen den meisten Menschen nicht leicht fallen, ist nichts Neues, doch wenn gemeinsame Kinder im Spiel sind, dann kann zwischen den einst Verliebten ein heftiger Streit um den Nachwuchs entbrennen. Kelly Rutherford (46) macht genau das seit einiger Zeit durch und musste jetzt eine weitere Niederlage einstecken.

Kelly Rutherford
C.Smith/ WENN.com
Kelly Rutherford

Schon seit einiger Zeit leben Helena und Hermés bei ihrem Vater Daniel Giersch (40) in Monaco. Ein Gericht sprach dem Ex-Mann des Gossip Girl-Stars damals das Sorgerecht zu. Kelly lebt und arbeitet allerdings in den USA und kann ihre Kinder daher nur sehr selten sehen. Um das zu ändern, reichte die Schauspielerin ein Gesuch ein und bat darum, ihre Kinder wieder in die Staaten holen zu dürfen. Jetzt steht die Entscheidung fest und auch dieses Mal fällt sie nicht zu Kellys Gunsten aus: Laut Radar Online lehnte das Gericht ihr Gesuch nämlich ab. Begründet wurde das Ganze mit den Worten: "Es gibt keine gesetzliche Vorschrift, die besagt, dass minderjährige Kinder in den USA leben müssen, wenn ein Elternteil im Ausland lebt."

Kelly Rutherford
Joseph Marzullo/Wenn.com
Kelly Rutherford

Für die 46-Jährige ist das mit Sicherheit ein erneuter herber Rückschlag. Ob sie dieses Urteil akzeptiert und versucht, sich doch noch außergerichtlich mit ihrem Ex zu einigen, oder ob sie weiterhin alle rechtlichen Mittel ausschöpfen wird, ist bisher nicht bekannt.

WENN