Wenn die Rettungsschwimmerinnen bei "Baywatch" in ihren roten Badeanzügen am Strand entlangliefen, dürften die wenigsten Männer auf die wehenden Haare oder die strahlenden Augen geachtet, sondern den Blick eine Etage tiefer platziert haben. Neben Pamela Anderson (47), die dank ihres Bodys weltweite Aufmerksamkeit erlangte, gehörte auch Nicole Eggert (43) zu den Blondinen, die ihre TV-Karriere der Kult-Serie verdanken. Wie auch ihre Kollegin Pam ließ sich Nicole 1993 ihre Brüste mit Silikon aufpolstern, bereute dies aber kurz darauf, weshalb die Implantate ein halbes Jahr später wieder entfernt wurden. Heute hat sie trotzdem noch einen üppigen Vorbau, der sie mittlerweile mehr als nervt.

Pamela Anderson, Alexandra Paul und Nicole Eggert
WENN
Pamela Anderson, Alexandra Paul und Nicole Eggert


"Ich bin eine Mutter mit einem dreijährigen Sohn. Es gibt sicherlich keine Rollen für mich, in denen ich mir das Shirt vom Leib reißen soll. Niemand sieht meine Brüste. Ich wäre so viel glücklicher. Ich hätte ein paar Narben und ich hätte ein besseres Leben mit ihnen", so Nicole in der Sendung Botched. Sie hat deshalb erneut den Ganz zum Chirurgen angetreten - und zwar öffentlich im US-TV. "Ich hätte gerne ein B-Körbchen", so ihre Erklärung bei den Ärzten, die jedoch finden, dass der sehr viel kleinere Busen nicht zu ihren Proportionen passen würde.

Nicole Eggert
Getty Images
Nicole Eggert
Nicole Eggert
Getty Images
Nicole Eggert