Von der großen Showbühne und ganz viel Glamour aufs Land! Dieses Kontrastprogramm erfahren gerade die diesjährigen DSDS-Kandidaten. Denn anstatt die Anwärter auf den Superstar-Titel in noblen Hotels unterzubringen, entschied sich der Sender nun, die Sternchen einfach in Gastfamilien im Sauerland unterzubringen.

RTL / Christoph Kassette

Und in dieser Region wohnt doch tatsächlich ein waschechter Promi: Schäfer Heinrich (48) ist im idyllischen Landkreis zu Hause und hat natürlich sofort zugesagt, als man ihm die schöne Blondine Seraphina als Übernachtungsgast anbot. Single Heinrich witterte da vielleicht schon die nächste Chance auf eine etwaige Herzensdame. Deshalb prüfte er das Stadtkind auch direkt auf seine Bauernhof-Qualitäten. Kühe melken, ausmisten und Schafe füttern: Das hatte sich Seraphina bestimmt ein bisschen anders vorgestellt. Dennoch gab es ein Lob für Aushilfs-Bäuerin.

Laura Lopez
RTL / Stefan Gregorowius
Laura Lopez

"Für das erste Mal hat sie das super gemacht", erklärt Schäfer Heinrich gegenüber Bild. "Seraphina ist ein tolles und schönes Mädchen. Wir haben uns in den Arm genommen und sind oben auf dem Heuboden gesessen und haben das Schäferlied gesungen. Das war eine sehr schöne Zeit!" Na wenn das mal nicht nach einem zweiten Besuch schreit... Seraphina gibt sich da aber schon etwas zurückhaltender. "Ich glaube dem Heinrich wäre das ganz lieb gewesen, wenn ich auf dem Hof geblieben wäre, schön Familie und so. Ich glaube, er hätte mich gerne zur Braut gemacht, aber für mich ist er nur ein Freund." Tja, dann heißt es für Heinrich wohl wieder einmal auf Inka Bause (46) bauen!

RTL / Stefan Gregorowius