Für die Fans sind die Figuren in den Harry Potter-Büchern mehr als nur fiktive Charaktere. Jedesmal wenn es in der Reihe zu einem Todesfall kam, wurde das von Millionen von Anhängern weltweit betrauert, schließlich ist es für viele fast so, als sei ein alter Bekannter gestorben. Nun gab Autorin J.K. Rowling (49) zu, dass sie einen Tod tatsächlich selbst sehr bereut. Im letzten Kapitel der Buchreihe erwischte es Fred Weasley (gespielt von James Phelps, 29), der im Kampf um Hogwarts sein Leben lassen musste. Fred war einer der Brüder von Harry Potters (Daniel Radcliffe, 25) bestem Freund Ron (Rupert Grint, 26).

In der Welt der Romanfiguren fand die große Schlacht Anfang Mai 1998 statt. Zum 17. Jahrestag des Kampfes zollte Rowling ihm jetzt öffentlich Tribut. "Heute möchte ich einfach nur sagen: Das mit Fred tut mir wirklich leid", so die Schreiberin auf Twitter. Rückwirkend betrachtet versteht sie, dass viele Leser und Kinozuschauer wütend über ihre Entscheidung waren, diesen Charakter sterben zu lassen.

Oliver und James Phelps bei einem Warner Bros. Studio Tour-Event 2017Getty Images / John Philipps
Oliver und James Phelps bei einem Warner Bros. Studio Tour-Event 2017
J.K. RowlingWENN
J.K. Rowling
James Phelps bei der Eröffnung von "The Wizarding World Of Harry Potter" in Hollywood 2016Getty Images / Matt Winkelmeyer
James Phelps bei der Eröffnung von "The Wizarding World Of Harry Potter" in Hollywood 2016


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de