Dass das Finale von Germany's next Topmodel wegen einer Bombendrohung unterbrochen werden musste, sorgte nicht nur Zuhause vor den Bildschirmen für große Aufruhr, natürlich bedeutete das auch vor Ort jede Menge Wirbel und die Polizei begann sofort mit der gründlichen Durchsuchung der Halle in Mannheim. Nun wurde allerdings auch mit den weitergehenden Ermittlungen begonnen.

Getty Images

"Nach der Bombendrohung beim GNTM-Finale am Donnerstagabend in der SAP-Arena sind die Ermittlungen der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg, nach der bislang unbekannten Anruferin angelaufen. Die Unbekannte hatte gegen 21 Uhr in der SAP-Arena angerufen und mit einer Bombe gedroht. Die Live-Show wurde daraufhin vom Veranstalter unterbrochen und die Arena mit rund 8500 Besuchern evakuiert", heißt es in der Pressemitteilung der Mannheimer Polizei, die noch bis um 3:00 Uhr morgens mit der Durchsuchung der Halle nach sprengstoffverdächtigen Gegenständen beschäftigt war. Die Evakuierung des Publikums sei aber ohne Probleme vonstattengegangen. Jetzt steht aber natürlich die Ermittlung der Anruferin im Mittelpunkt.

Heidi Klum
Ivan Nikolov/WENN.com
Heidi Klum

Welche Auswirkungen die Bombendrohung im Studio hatte und wie Stefanie Giesinger (18) dies erlebte, könnt ihr euch in diesem "Newsflash"-Beitrag anschauen:

Heidi Klum
Facebook / Heidi Klum
Heidi Klum