Das TV-Programm auf ProSieben hatte gestern Abend so einige Überraschungen auf Lager. Wurde anfangs noch wie geplant das Finale von Germany's next Topmodel ausgestrahlt, ging gegen 21 Uhr eine Bombendrohung beim Sender ein. Daraufhin wurde die Live-Sendung unterbrochen und stattdessen nach einer Werbepause der Film "Blind Side - Die große Chance" mit Sandra Bullock (50) gezeigt. Aus Quoten-Sicht gar keine schlechte Entscheidung.

Getty Images

In der ersten Stunde sahen nämlich 1,48 Millionen Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren die planmäßig letzte Show von Heidi Klums (41) Topmodelsuche, wie Quotenmeter berichtet. Ein eher schwacher Wert, auch im Vergleich zu den vorherigen GNTM-Staffeln. Mit dem schnell eingeschobenen Ersatzprogramm, dem Film "Blind Side - Die große Chance", blieben dem Sender die 1,48 Millionen Zuschauer auch zu später Stunde treu, der damit 17,5 Prozent der Zielgruppe erreichen konnte. Insgesamt sahen dann 2,03 Millionen und 9,3 Prozent des Fernsehpublikums das Filmdrama, dem eine wahre Geschichte zugrunde liegt. Wahrscheinlich wollten viele Zuschauer aber auch wissen, wie es mit dem GNTM-Finale weitergehen würde.

Heidi Klum, Thomas Hayo und Wolfgang Joop
Getty Images
Heidi Klum, Thomas Hayo und Wolfgang Joop
Getty Images