Der König von Mallorca wird er wohl nicht werden, Kay One (30) bleibt erstmal ein Prince: Denn eine berühmte Disco auf Malle hat dem deutschen Rapper nun die Zusammenarbeit gekündigt - der Grund angeblich: die horrenden Hotel- und Getränkerechnungen!

Kay One
Facebook / Kay One
Kay One

So soll er letztes Jahr beispielsweise 2523 Euro Übernachtungskosten verursacht haben, die vertraglich nicht vereinbart gewesen sein sollen. Doch es steht Aussage gegen Aussage, denn Kay One weist die Vorwürfe klar von sich und stellt gegenüber Bild nun klar: "Ich höre von diesen Rechnungen zum ersten Mal. Ich habe ein vertraglich ausgehandeltes Getränke und Hotel-Kontingent. Wenn Extrakosten entstanden seien sollen, warum haben sie sich nicht vor einem Jahr gemeldet und erst jetzt."

Kay One
Patrick Hoffmann/WENN.com
Kay One

Außerdem sei dem Betreiber der Disco der Aufwand für Kay Ones Auftritte zu viel gewesen: Der Rapper soll verlangt haben, dass während seines Konzerts nur Plastikbecher ausgeteilt werden. Für ihn ist der Grund aber ganz simpel: "Das mit den Plastikbechern habe ich verhandelt, da es bei meinen Konzerten richtig abgeht, und ich nicht möchte, dass sich einer der Fans verletzt."

Kay One
Patrick Hoffmann/WENN.com
Kay One

Die Zusammenarbeit zwischen der Kult-Disco Mallorcas und Kay One ist nun jedoch beendet worden. Für den ehemaligen DSDS-Juroren jedoch kein Grund zur Traurigkeit: "Für die Fans, die mich auf Mallorca dieses Jahr nicht sehen: Ich trete ja noch in anderen Ländern auf."