Wenn Bruce Jenner (65) - oder vielmehr Caitlyn Jenner - das nicht mal so richtig stolz macht. Denn sich mit einem Cover-Foto direkt der ganzen Welt als Frau zu präsentieren, ist wahrlich ein mutiger Schritt - der jedoch auf viel Bewunderung und Unterstützung stößt. Das zeigt sich nicht nur an den Reaktionen von Caitlyns Familie und diverser Promis, sondern auch an dem Verhalten unzähliger Social Media Nutzer. So brach Caitlyns Twitter-Seite mit einer Million Follower innerhalb von nur vier Stunden den Rekord von Barack Obama (53), der für diese tolle Zahl länger gebraucht hatte. Doch der US-Präsident zeigt, dass ein fairer Verlierer in ihm steckt.

Bruce Jenner
YouTube / Vanity Fair
Bruce Jenner

So retwitterte Obama auf seinem Account nämlich Caitlyns ersten Eintrag und kommentierte den Post wie folgt: "Es braucht Mut, seine Geschichte zu teilen." Wenn das mal keine besondere Ehre ist - selbst der Präsident der Vereinigten Staaten gratuliert Caitlyn Jenner zu ihrer tapferen Entscheidung. Ob die 65-Jährige mit solch überwältigenden, öffentlichen Reaktionen auf ihr erstes Erscheinen als Frau gerechnet hat? Wahrscheinlich nicht. Doch tatsächlich kommt Caitlyn Wahl, sofort aufs Ganze zu gehen und sich richtig professionell und sinnlich ablichten zu lassen, gut an. Denn nicht nur ihre Twitter-Seite kann sich vor Fans kaum retten. Auch ihr heute neu eingerichtetes Facebook-Profil wird von Likes nur so überschwemmt - schon am Abend waren es 255.000! Caitlyn Jenners zu späterer Stunde online gegangener Instagram-Account konnte in kürzester Zeit ebenfalls schon über 390.000 Abonnenten vorweisen. Wenn das mal nicht eine klare Ansage von Caitlyn Jenners Fans ist!

Bruce Jenner
YouTube / Vanity Fair
Bruce Jenner
Barack Obama
WENN
Barack Obama