Es war nur noch eine Frage der Zeit. Nicholas Brendon (44), der den meisten wohl noch als Xander aus der beliebten Serie Buffy - Im Bann der Dämonen bekannt ist, hat sich endlich dazu entschlossen, seine Probleme anzugehen.

Nicholas sei sich seiner Probleme schon eine Weile bewusst, und mit jeder neuen Herausforderung, sei sein Verständnis für das gewachsen, was unternommen werden müsse, um diese Hindernisse zu überstehen und in seinem Leben voranzukommen. Er habe bereits seit seiner Verhaftung im Oktober verschiedene Behandlungsmöglichkeiten getestet und sich nun dafür entschieden, eine längere Auszeit zu nehmen. Der 44-Jährige wird in den Monaten Juni und Juli keine Termine wahrnehmen.

In der Vergangenheit geriet der Schauspieler mehrfach wegen zerstörter Hotelzimmer und seines Rauschmittelkonsums in die Schlagzeilen, er sei als Kind jahrelang sexuell belästigt worden und leide unter Depressionen, offenbarte er schließlich.

"Heute ist Nicky mit der Unterstützung seines Teams, seiner Freunde und Familie in ein Rehabilitationszentrum in Kalifornien gezogen. Er wird dort seine Depressionen sowie seinen Alkohol- und Medikamentenmissbrauch behandeln lassen. Er wagt diesen Schritt für seine Gesundheit und um seinen Fans einen gesünderen Lifestyle vorzuleben", schreibt seine Sprecherin auf Facebook.

Nicholas Brendon war bereits in den Jahren 2004 und 2010 Patient in einer Entzugsklinik.

WENN
Nicholas BrendonSplash News
Nicholas Brendon
Nicholas BrendonSplash News
Nicholas Brendon


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de