Die eigenen Kinder sind gemeinhin das wichtigste im Leben eines jeden Elternpaares. Und in der Regel ist nur das Beste gerade gut genug für den geliebten Nachwuchs. So ist es auch im Fall von Robert Geiss (51). Und er tut alles, um seine beiden Töchter Davina Shakira und Shania Tyra zu beschützen. Da haben andere Männer ganz schön schlechte Karten gegen Robert.

Robert Geiss
Franco Gulotta/WENN.com
Robert Geiss

Für den liebenden Familienvater stellen seine Geschlechtsgenossen nämlich die größte Gefahr für seine Töchter dar. "Unsere Töchter sind bekannter, als sie das selbst vielleicht realisieren. Das sorgt dafür, dass auch Männer mit weniger guten Absichten ihren Weg kreuzen", erklärte Robert gegenüber Closer. Und weil er seine Mädchen um jeden Preis beschützen will, setzt er auch auf die höchste Sicherheitsstufe: "Ich würde sogar Bodyguards anstellen, die sie auf Abstand beschützen können, wenn das nötig wäre." Denn die beiden sollen sich sowohl unbeobachtet als auch frei von Gefahren bewegen können, so Robert.

Carmen Geiss und Robert Geiss
Jakob Kaliszewski/WENN.com
Carmen Geiss und Robert Geiss

Bedenken, dass sich seine Töchter dennoch wie im goldenen Käfig fühlen, hat er nicht: "Ich glaube, so schlimm ist das gar nicht. Solange man nur gut erklären kann, warum man als Eltern so einen Schritt macht. Vor allem muss man den Kindern deutlich machen, dass man es nicht tut, weil man ihnen nicht vertraut, sondern nur, weil man sie beschützen will." Bislang habe Robert aber noch nicht mit seinen Töchtern gesprochen. Das werde er gemeinsam mit Carmen (50) machen, wenn es so weit ist.

Carmen Geiss und Robert Geiss
RTL II
Carmen Geiss und Robert Geiss

Seid ihr wahre Kenner der Familie Geiss? Beweist hier euer Wissen!