Seit der WM 2014 ist der Name Andreas Bourani (31) in aller Munde. Mit seinem Song "Auf uns" schaffte er den Durchbruch, doch das stärkt das Selbstvertrauen des Sängers nicht unbedingt. Er zweifelt an sich und auch an anderen.

Ich bin immer skeptisch, erklärte er im Interview mit Bravo. So stelle er vor allem sich selbst immer wieder infrage. "Ich bin zu hart zu mir selbst, stehe mir damit oft im Weg. Ich hinterfrage meine Arbeit immer", meinte er. Dass solch eine Angewohnheit natürlich in den seltensten Fällen einfach nur so entsteht, ist fast selbstverständlich - es gibt immer einen Grund. "Ich wurde natürlich auch schon öfter von Menschen enttäuscht. Dazu bin ich ein nachdenklicher Typ - aber ich kann auch gut verzeihen", so Andreas Bourani.

Eigentlich müsste der Musiker heute nicht mehr von Selbstzweifeln und Ängsten geplagt sein. Immerhin ist er super erfolgreich und jede neue Single erreicht einen super Platz in den Charts.

Mehr von dem Sänger, der bei der aktuellen Staffel von Sing meinen Song mitmacht, erfahrt ihr im folgenden Quiz:

Andreas Bourani & Tay Schmedtmann im Finale von "The Voice of Germany" 2016Clemens Bilan/ Getty Images
Andreas Bourani & Tay Schmedtmann im Finale von "The Voice of Germany" 2016
Tay Schmedtmann & Andreas Bourani nach dem "The Voice of Germany"-Finale 2016Clemens Bilan/ Getty Images
Tay Schmedtmann & Andreas Bourani nach dem "The Voice of Germany"-Finale 2016
Andreas BouraniPatrick Hoffmann/WENN.com
Andreas Bourani


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de