Stars sind oft vom Blitzlichtgewitter umgeben, sobald sie sich in die Öffentlichkeit wagen. Doch auch Berühmtheiten haben irgendwann mal genug vom Foto-Wahnsinn. Man mag es kaum glauben, aber sogar Kim Kardashian (34) hat Fotografen gerade richtig satt. Denn angeblich sollen sie es geschafft haben, Kim nackt zu fotografieren.

Kim Kardashian
KCS Presse / Splash News
Kim Kardashian

Laut TMZ habe ihr Anwalt Marty Singer einen Brief an die dazugehörige Fotoagentur "X17" geschickt, der darauf hinweise, dass diese Bilder illegal seien. Angeblich schwebten die Paparazzi nämlich in einem Helikopter über Kims Grundstück und schossen von dort aus mit einem Fernobjektiv die Schnappschüsse der nackten Kim. Sie entspannte wohl nichts ahnend am Pool ihres Grundstückes in den Hidden Hills. Singer wies außerdem darauf hin, dass die Agentur sogar versucht haben soll, diese unerlaubten Fotos online zu verkaufen.

Kim Kardashian
Gotcha Images / Splash News
Kim Kardashian

Vielleicht wird auch ein bisschen zu viel Wirbel um die die Pics von Kim veranstaltet, denn offenbar war Kim gar nicht unbekleidet, sondern trug einen Bikini. Außerdem reagierte sie schnell, als sie die Paparazzi entdeckte, fügte Singer hinzu. "Als sie den Helikopter sah, griff sie nach einem Handtuch und bedeckte sich damit", erklärte er. Für die Foto-Agentur sieht es jedenfalls nicht gut aus: Sie sollte sich auf große Schäden einstellen wegen der Verletzung der Privatsphäre. Mittlerweile wurden die Schnappschüsse von Kim von der Webseite gelöscht.

Caitlyn Jenner
NCP/Star Max GC Images
Caitlyn Jenner

Das ist nicht das erste Mal, dass es bei Familie Kardashian-Jenner Ärger mit unzulässigen Bildern gibt. Auch von Caitlyn Jenner (65) wurde Anfang des Jahres mit einem Fernobjektiv auf illegale Weise abgelichtet.