Schon während Bobbi Kristina (✝22) im Hospiz um ihr Leben kämpfte, durfte sich ihr angeblicher Ehemann Nick Gordon ihr nicht nähern. Bobby Brown (46) hatte ihm die Besuche verboten, sodass er ihr zu ihrem 22. Geburtstag nur über Twitter gratulieren konnte. Schon damals versuchte er sich aus Kummer sogar das Leben zu nehmen. Nach ihrem Tod scheint er sich mental noch immer in einem dramatischen Zustand zu befinden. Auch seinen Eltern fällt der Abschied von der Schwiegertochter schwer.

Bobbi Kristina
WENN
Bobbi Kristina

"Er ist verzweifelt. Ich kann es nicht in Worte fassen.", erzählte der Stiefvater von Nick Gordon gegenüber accesshollywood. Auf seiner Twitter-Seite postete er sogar ein Bild von sich und seiner Schwiegertochter, wie er sie zärtlich umarmt und beide überglücklich in die Kamera lächeln. "Du wirst sehr vermisst. Die Welt liebt dich, Krissy!", schrieb er unter seinem emotionalen Posting. Auch Michele Gordon, die Mutter von Nick Gordon, äußerte sich dazu, wie Nick daran gelitten hat, seine Ehefrau nicht sehen zu können und sprach öffentlich auch ihr Beileid aus: "Der Tod von Bobbi Kristina ist verheerend für Nick und unsere Familie. Nick hat sie geliebt und umsorgt, er hat jeden Tag gelitten, als sie getrennt waren. Nick und unsere Familie sind in Trauer, und wir bitten Sie unsere Privatsphäre zu respektieren. Unsere Gedanken und Gebete sind in dieser schwierigen Zeit bei den Houstons und den Browns."

Bobbi Kristina
Michael Carpenter/WENN.com
Bobbi Kristina
Bobbi Kristina und Nick Gordon
Michael Carpenter/WENN.com
Bobbi Kristina und Nick Gordon