Die Nachricht vom Tod von Stephan Beckenbauer sorgte für Bestürzung in der Fußball-Szene. Der Sohn von Fußball-Legende Franz Beckenbauer (69) starb im Alter von 46 Jahren nach langer Krankheit, wie der FC Bayern München mitteilte. Einer, der dem Beckenbauer-Sohn viel zu verdanken hat, ist Bastian Schweinsteiger (31). Der WM-Held trainierte einst unter dem Trainer Stephan Beckenbauer in der Jugendmannschaft der Bayern. Nun nimmt Schweini Abschied im Netz.

Getty Images

"Die schreckliche Nachricht über den Tod meines Jugendtrainers und Mentors Stephan Beckenbauer macht mich sehr traurig. Mit meinen Gedanken bin ich bei seiner Familie", schrieb der Mittelfeldspieler auf seiner Facebook-Seite. Die beiden Fußballer schätzten sich sehr. Beckenbauer äußerte sich vor vier Jahren in einem Interview mit Spox zum Weltmeister: "Basti hatte immer die Freude am Fußballspielen, aber gleichzeitig den Willen, die Leidenschaft und die Liebe zum Spiel."

Bastian Schweinsteiger
Daniel Roland / Getty
Bastian Schweinsteiger

Neben Bastian Schweinsteiger nahm auch noch der 1. FC Saarbrücken Abschied von Stephan Beckenbauer: "Mit unseren Gedanken sind wir bei seiner Familie und seinen Freunden." Für den saarländischen Club hatte er einst in der Bundesliga gespielt.

Bastian Schweinsteiger
ATP/WENN.com
Bastian Schweinsteiger