Viele Zuschauer beklagen große Langeweile bei der aktuellen Bachelorette Alisa. Kein Geknutsche, keine Intimitäten, nur nette Gespräche. Doch warum ist das so? Warum geht die hübsche Brünette nicht so ran, wie ihre Vorgängerinnen? Kandidat Philipp, der noch im Rennen um die letzte Rose ist, hat eine Erklärung.

RTL

Im Gegensatz zu den vorherigen Staffeln der Bachelorette und vor allem des Bachelors gingen die Hauptakteure relativ schnell zur Sache und ordentlich auf Tuchfühlung mit den Kadidaten. Bei der aktuellen Rosenkavalierin Alisa herrscht im Gegensatz dazu eher Langeweile. Kandidat Philipp findet das gar nicht so schlimm und sagte gegenüber Promiflash: "Alisa ist zurückhaltender. Für uns Jungs ist das natürlich gar nicht so verkehrt. Wir leben dadurch ruhiger, es gibt nicht so viel Stress, man ist nicht auf wen anders sauer. Ich will ja auch nicht, dass sie da mit jedem rumknutscht." Aber der Sunnyboy kann auch verstehen, dass bei den Zuschauern ein gewisses Gähn-Gefühl entsteht: "Fürs Fernsehen ist es natürlich unterhaltsamer, aber für mich persönlich ist es nicht so schlimm, dass sie zurückhaltender ist." Ein Ausnahme wurde der Berliner aber dann doch durchgehen lassen: "Am besten wäre natürlich, wenn sie bei mir nicht zurückhaltend wäre, bei allen anderen aber schon."

Philipp
RTL/Armanda Claro
Philipp

Ob sich Alisa nun endlich für einen der noch vier übrig gebliebenen Kadidaten öffnen, wird man in der nächsten Sendung sehen.

RTL / Stefan Gregorowius
RTL / Stefan Gregorowius

Findet ihr Alisa zu langweilig?

  • Ja, total. Da passiert ja fast nichts!
  • Ich finde es gut, dass sie nicht mit jedem direkt rummacht.
  • Mir ist das eigentlich egal
  • Wer ist Alisa?
Ergebnisse zeigen