Nach dem großen Rätselraten um den Beziehungsstatus von Sabia Boulahrouz (37) und Rafael van der Vaart (32) herrscht endlich Klarheit: Das Paar ist getrennt, erwartet aber erstmals gemeinsam Nachwuchs! Nachdem Sabia ihr Schweigen gebrochen hat, kommen nun immer mehr erschütternde Details ans Licht: Sabia hat unter der öffentlichen Beobachtung ihrer Liebe sehr gelitten, dachte sogar an Selbstmord!

Sabia Boulahrouz und Damian van der Vaart
ActionPress / Ot, Ibrahim
Sabia Boulahrouz und Damian van der Vaart

"Gegenüber der Außenwelt gebe ich mich immer stark. Ich setze eine Maske auf und lache meinen Schmerz, meine Traurigkeit weg", lässt sie gegenüber der OK! zum ersten Mal hinter ihre Fassade blicken. "Es ist also nicht verwunderlich, wenn alle denken: Sabia muss sich nicht beschweren, denn die lacht ja doch auf jedem Foto. Aber hinter diesem Lächeln steckt ein Berg Schmerz und Traurigkeit", schockt Sabia förmlich mit ihren offenen Worten. Doch es kommt noch viel Schlimmer - Sabia war sogar lebensmüde und gibt zu: "Hätte ich nicht drei wunderbare Kinder, die mich sehr brauchen, und wäre ich nicht gerade schwanger, dann weiß ich nicht, ob es mich noch geben würde."

Sabia Boulahrouz und Rafael van der Vaart
Getty Images
Sabia Boulahrouz und Rafael van der Vaart

Der Einblick in ihre Gedankenwelt zeigt dabei, wie wenig Lebensmut die Ex-Freundin von Rafael van der Vaart wirklich noch besaß: "Ich schäme mich selbst, es zuzugeben, aber ich habe in den letzten eineinhalb Monaten oft gedacht, wenn ich im Auto saß: Wenn ich jetzt die Kurve nicht nehmen würde, sondern einfach geradeaus weiter fahre, dann ist vielleicht alles vorbei und dann fühle ich keinen Schmerz mehr."

Sabia Boulahrouz
Splash News
Sabia Boulahrouz