Zu dünn, zu dick, zu nackt, zu kurvig. Kim Kardashian (34) sieht sich täglich mit extremer Body-Kritik konfrontiert und holte jetzt zum Gegenschlag aus. Mit einem Nacktselfie stellte sie klar: Ich sehe so aus, wie ich aussehe und jeder Körper ist anders. Beflügelt durch diesen Befreiungsschlag zeigt sie sich jetzt öffentlich noch körperbetonter als bisher.

MOVI Inc. / Splash News

Kim Kardashian liebt hautenge Röcke. Und das auch und gerade während ihrer Schwangerschaft. Statt sich in zeltartige Umstandsmode zu hüllen, betont Kim ihre Kurven lieber. Auch wenn sie immer wieder erklärt, dass sie sich nicht hunderprozentig wohlfühle, wenn sie schwanger sei, lässt sie jetzt alle an ihrem Babyglück teilhaben. Von Kritikern will sie sich nicht vorschreiben lassen, wie sie rumzulaufen hat und greift daher extra zu körperbetonter Kleidung. Im khakifarbenen Rock, mit hautengem Shirt und weitem Mantel hat sie ihre liebste Schwangeruniform gefunden. Darin kommt ihre wachsende Kugel gut zur Geltung - und die zeigt sie nun gerne und voller Stolz!

Kim Kardashian
instagram.com/kimkardashian
Kim Kardashian
Kim Kardashian
SPW / Splash News
Kim Kardashian