Paul Janke (33) schaut als ehemaliger Promi Big Brother-Bewohner in dieser Staffel natürlich ganz genau hin. Von einer Kandidatin ist der Ex-Bachelor ganz besonders enttäuscht: Playmate Sarah Nowak (24).

Sarah Nowak
Facebook/nowak.sarah.5
Sarah Nowak

Wenn Désirée Nick (58) mit dem Lästern anfängt, dann brechen schon mal alle Dämme. So auch geschehen bei Sarah Nowak. Nach ihrer fiesen Attacke brach die dralle Blondine sofort in Tränen aus. Ex-Bewohner Paul Janke hätte mit einer solchen Reaktion nicht gerechnet. Gegenüber dem Radiosender Energy sagte der DJ: "Sie ist sehr zart besaitet, das hätte ich so nicht gedacht, dass sie da so emotional ist." Als Leaderin sieht Paul die Blondine nicht, im Gegenteil: "Sie ist eher ein schwaches Glied im Keller. Nach außen macht sie so "Brust raus, hey hier bin ich" und dann sagt Désirée ein paar Sätze und sie ist auf einmal ganz klein mit Hut. Da hätte ich etwas mehr Paroli erwartet!"

Paul Janke
Screenshot Sat.1
Paul Janke

Vielleicht ist es deshalb auch nicht verwunderlich, dass Paul die Favoriten eher unter den Männern sieht: "Nino ist sehr sympathisch. Aber ich mag auch den Menowin sehr gerne. Irgendwie ist das ja auch ein Lausbub, muss man sagen, aber auf der anderen Seite mag ich ihn irgendwie." Ob die männlichen Kandidaten auch weiterhin überzeugen, wird sich der Ex-Bachelor ganz genau ansehen.

Désirée Nick
SAT.1
Désirée Nick

Und auch Sarah hat jetzt im entspannten Luxusbereich endlich die Chance zu zeigen, dass sie auch anders kann!