Miley Cyrus (22) war die Gastgeberin der diesjährigen MTV Video Music Awards und erwartungsgemäß tat sie alles dafür, um vor allem die weiblichen Stars mit gewagten Outfits und verrückten Kostümen in den Schatten zu stellen. Doch Miley provozierte gestern Abend nicht nur mit krassen Looks, sie nutzte die Show auch, um ihr neues Album zu promoten.

Miley Cyrus
Brian To/WENN.com
Miley Cyrus

Zweieinhalb Stunden lang moderierte Miley Cyrus gestern Abend die VMAs. Doch nicht nur der fiese Diss von Nicki Minaj (32) sorgte im Nachhinein für dicke Schlagzeilen - Miley kündigte nämlich am Ende der Show ihr neues Album an. Mit "Miley Cyrus and Her Dead Petz" schlägt die pansexuelle Sängerin eine ganz neue Musikrichtung ein: Indierock! Die Platte erscheint in Kooperation mit der Band The Flaming Lips und steht ab sofort im Internet zum kostenlosen Download bereit. Die 23 Lieder stammen allesamt aus Mileys Feder, darunter "The Floyd Song", ein Tribut an ihren verstorbenen Husky. Die eigens für das Album eingerichtete Webseite mileycyrusandherdeadpetz.com ist zur Zeit total überlastet, weil so viele Fans darauf zugreifen.

Miley Cyrus
WENN
Miley Cyrus

In der Marie Claire erklärte die Sängerin kürzlich, warum sie ein Gratis-Album veröffentlichen will: "Leute in dieser Industrie denken, 'Ich muss immer mehr Geld verdienen' und ich sage, 'Wozu brauchst du noch mehr Geld?'" Ihr geschätztes Vermögen von 160 Millionen Dollar könne sie in ihrem Leben eh niemals ausgeben.

Miley Cyrus
@Parisa / Splash News
Miley Cyrus