Caitlyn Jenner (65) war als Unterstützerin der republikanischen Partei in Amerika nicht immer für die Homo-Ehe. Das gestand sie gegenüber Ellen DeGeneres (57). Mittlerweile befürworte sie dieses Verbindung aber – mit Einschränkungen.

Ellen DeGeneres
Brian To/WENN.com
Ellen DeGeneres

In der Ellen DeGeneres Show erklärte Caitlyn, die sich selbst als traditionell bezeichnet, dass ihrer Ansicht nach die Ehe ein Bündnis zwischen Mann und Frau sei. "Aber mit der Zeit habe ich, wie viele andere, meine Meinung in dieser Sache geändert. Und ich möchte auf keinem Fall dem Glück irgendeiner Person im Weg stehen." Eigentlich sei es nur der Begriff selbst, der sie in diesem Zusammenhang störe. Aber auch hier gab sich das Familienoberhaupt der Jenners nachsichtig. "Wenn das Wort 'Ehe' wirklich so wichtig ist, dann ist das okay für mich!"

Caitlyn Jenner
AKM-GSI / Splash News
Caitlyn Jenner

Ellen DeGeneres war von dieser Erklärung aber nicht ganz überzeugt. Die Moderatorin wechselte schnell das Thema und befragte die zehnfache Mutter über ihre Beziehung zu Candis Cayne. Auch in diesem Fall versuchte Caitlyn, Spannungen zu vermeiden. Erstaunlich, wie konservativ die ehemalige Athletin doch ist. Und eine klare Meinung sieht anders aus.

Caitlyn Jenner
WENN
Caitlyn Jenner