Nach einer erneuten Auszeit kehrt Sharon Osbourne (62) als Moderatorin auf die amerikanischen Fernsehbildschirme zurück. Ihre TV-Show geht nach der Sommerpause in die sechste Runde. Doch auf die Britin wartet auch eine andere Aufgabe: Sie will anderen Menschen, die an Krebs erkrankt sind, Mut machen.

Sharon Osbourne
Getty Images
Sharon Osbourne

Mit ihrer Kollegin Julie Chen verkündete sie beim Sender CBS zahlreiche Neuheiten für die kommenden Ausgaben, dabei war den beiden Frauen die Freude über die neue Staffel ins Gesicht geschrieben. Sie können es kaum erwarten, bald wieder in großer Runde über spannende Geschichten zu diskutieren. Doch natürlich kam auch Sharons kurze TV-Pause zur Sprache. Nachdem die Rothaarige bereits im Juli auf Sendung zu weinen begann, wurde erneut die Mastektomie der mehrfachen Mutter thematisiert. Sofort schossen der Musikmanagerin die Tränen wieder in die Augen.

Sharon Osbourne
WENN.com
Sharon Osbourne

Doch die 62-Jährige weiß, wie wichtig es ist, offen über die Krankheit zu reden und damit anderen Betroffenen zu helfen. "Ich bin bereit, darüber zu sprechen", so Sharon. Auch ihre Begleitung unterstützte dieses Vorhaben: "Es ist mehr als das. Die Reaktionen der Zuschauer sind überwältigend. Sie haben diese Situation auch durchlebt und haben jetzt keine Angst mehr", erzählte Julie stolz. Sharon sei so ein starkes Beispiel und mutiges Vorbild.

Julie Chen
Brian To/WENN.com
Julie Chen

Die Entertainerin ist eine Powerfrau, die sich nicht unterkriegen lässt. Berührend, welch großartige Unterstützung von Personen aus ihrem Umfeld kommt. Der Kampf gegen den Krebs kann erfolgreich sein! Das ist eine Botschaft, die um die Welt gehen wird.