Sie war ein GZSZ-Star der ersten Stunde: Fünf Jahre lang mimte Claudia Weiske (44) die "Elke Opitz". Ein Jahr nachdem im wahren Leben ihr Sohn geboren wurde, stieg Claudia aus der Serie aus. Doch jetzt stattete sie ihrem einstigen Arbeitsplatz einen kurzen Besuch ab.

Claudia Weiske
RTL
Claudia Weiske

Als "Gute Zeiten Schlechte Zeiten" am 11. Mai 1992 auf Sendung ging, war Claudia Weiske dabei. In der Rolle der "Elke Opitz" erlebte sie bis 1997 alle Höhen und Tiefen der Vorabendserie. Im Jahr 1999 kam sie sogar noch einmal für einen einwöchigen Kurzauftritt zurück zu der Daily Soap. Und jetzt, fast 20 Jahre nach ihrem letzten Auftritt bei GZSZ, ist sie wieder am Set - allerdings nur für einen kurzen Besuch. Das Wiedersehen mit ihren alten Kollegen war für die Schauspielerin sehr emotional, unter anderem traf sie auf Wolfgang Bahro (54). Seine Rolle "Jo Gerner" und "Elke Opitz" hatten vor der Kamera eine kurze, aber heftige Affäre.

ActionPress / Arcpic

Doch es gab noch einen besonderen Moment für Claudia: Für ein Interview mit Punkt 12 stand sie zum ersten Mal mit ihrem Sohn Jonathan vor der Kamera. Doch das war gar nicht so einfach, denn Jonathan, der derzeit als Kevin Möller bei Alles was zählt zu sehen ist, hat einen vollen Terminkalender: "Für die Drehs bin ich in ganz Deutschland unterwegs, zuletzt in Hannover. Es ist ein sehr spannendes und schönes Projekt. Wegen dieses Drehs konnte ich auch nicht mit meiner Mom gemeinsam vor die Kamera oder sie zum GZSZ Set begleiten."

Thomas Grabka

Claudia Weiske spielt seit ihrem Ausstieg bei GZSZ in verschiedenen Theater-Aufführungen in Berlin, Dresden und Hamburg mit.