Beyoncé (34) ist wirklich nur zu beneiden. Mit ihrer einzigartigen Stimme legte sie eine steile Karriere hin und zählt mittlerweile zu den Bestverdienern Hollywoods. Doch eine Klage wegen Diebstahl könnte der Sängerin nun ihr ganzes Vermögen kosten: Beyoncé wird beschuldigt, einige ihrer großen Songs von einer Frau gestohlen zu haben.

Radar Online sollen die Gerichtsunterlagen des unglaublichen Falls vorliegen. Cheareen Jones beschuldige ihnen zufolge Beyoncé, die Hits "Sweet Dreams", "Irreplaceable" und "Listen" von ihr gestohlen zu haben, die sie selbst in einer Kirche produziert habe.

"Beyoncé begeht einen schweren Diebstahl, indem sie sich in mein gemachtes Nest setzt und sich mit meinen Songs schmückt", verdeutlichte die Klägerin. Als Folge dieses angeblichen Vergehens habe sie deswegen zehn Milliarden Dollar gefordert. Die Höhe des Betrages beinhalte die Einnahmen, die die Songs gebracht haben und eine Entschädigung für den "emotionalen, psychischen und physischen Stress". Außerdem fordere sie das 100-prozentige Eigentumsrecht des Barclays Centers.

Die erste Anhörung für den Fall sei für den 18. November in Brooklyn gesetzt. Bislang steht aber nur eine Anschuldigung im Raum, die noch nicht bewiesen ist.

BeyonceWENN
Beyonce
BeyonceWENN
Beyonce
BeyonceAndrew H. Walker/Getty Images for Variety
Beyonce


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de