Über 3000 Fans stürmten in ein Nürnberger Kino, nur um Elyas M'Barek (33) bei seiner Kino-Tour für den zweiten Teil von Fack ju Göhte hautnah zu erleben. Das endete allerdings im Chaos, 15 Rettungseinsätze folgten einer Massenpanik, der Auftritt des Schauspielers musste letzten Endes gecancelt werden. Dafür entschuldigte sich Elyas jetzt öffentlich bei seinen Fans.

Elyas M'Barek
Getty Images
Elyas M'Barek

Auf Facebook widmete der Schauspieler versöhnliche Worte an seine enttäuschten Fans: "Nürnberg, sorry! Es tut mir super leid, aber die Polizei hat den Kinotourtermin hier abgebrochen, bevor wir überhaupt am Kino waren. Sind wohl schon einige umgekippt und es war zu voll. Eure Gesundheit geht vor! Trotzdem ganz viele Grüße von mir an Euch!" Immerhin ein kleiner Trost für den unbefriedigenden Ausgang des Abends.

Elyas M'Barek
Getty Images
Elyas M'Barek

Über den offiziellen Twitter-Account des Filmes wurde der überraschende Zwischenfall nochmals erklärt: "Nürnberg wurde von der Polizei abgebrochen. Wir können das leider nicht beeinflussen, aber Sicherheit geht vor!" Auf die Nachfrage zahlreicher Fans, ob es einen neuen Termin gäbe, gab es bislang noch keine Antwort.

Elyas M'Barek
Facebook/Elyasbarek
Elyas M'Barek