Schon seit geraumer Zeit ist zu bemerken, dass sich Shiloh Jolie-Pitt (9) gerne burschikos kleidet und da sie zudem kurze Haare trägt, wirklich wie ein süßer kleiner Junge aussieht. Und tatsächlich möchte die Tochter von Angelina Jolie (40) und Brad Pitt (51) viel lieber ein Junge als ein Mädchen sein. Weil sie in Zukunft vielleicht eine Geschlechtsumwandlung anstreben könnte, geht sie jetzt bereits zur Therapie. Ein bedeutsamer Schritt für Shiloh und ihre ganze Familie - besonders für Papa Brad, der die Angelegenheit nicht auf die leichte Schulter nimmt.

Shiloh Jolie-Pitt
Splash News
Shiloh Jolie-Pitt

Natürlich steht der Schauspieler genauso wie Angie voll und ganz hinter seiner Tochter und akzeptiert ihre Entscheidungen. Dennoch machte sich der Superstar Sorgen, ob er und seine Frau als Eltern etwas falsch gemacht hätten, oder es sonst irgendwelche Einflüsse gegeben haben könnte, die für Shilohs Empfindungen gesorgt hätten. "Brad war beunruhigt, dass der Umstand, dass Shiloh zwei ältere Brüder hat, Shiloh beeinflusst haben könnte und hat sich gefragt, ob es genauso wäre, wenn es in der Familie keine Jungs gäbe", verriet ein Insider gegenüber Radar Online.

Brad Pitt  & Angelina Jolie
Frazer Harrison / Getty
Brad Pitt & Angelina Jolie

Diesbezüglich konnte der Therapeut Brad aber wohl beruhigen. Auch ohne Brüder hätte sich die Neunjährige so entwickelt: "So ist Shiloh einfach und sie haben als Eltern nichts Grundsätzliches falsch gemacht." Zudem stehe das Thema Geschlechtsumwandlung zwar im Raum, es sei aber noch viel zu früh, ernsthaft daran zu denken: "Shiloh ist jetzt jungenhaft, könnte als Teenager aber ein absolut mädchenhaftes Mädchen werden."

Shiloh Jolie-Pitt
Adriana M. Barraza/WENN.com
Shiloh Jolie-Pitt

So oder so - trotz aller Zweifel und Sorgen werden Brad Pitt und Angelina Jolie ihre Tochter wohl unterstützen, egal wofür sie sich letztendlich entscheidet!