Bei Full House war er Vater von Zwillingen und lebte mit seinen drei Nichten unter einem Dach. In der Serie "Grandfathered" spielt John Stamos (52) nun wieder einen Mann, der schon Papa und sogar Opa ist. Doch seine Rollen verdeutlichen ihm offenbar immer wieder, dass er bis heute keine eigene Familie gegründet hat.

John Stamos
Frederick M. Brown/Getty Images Entertainment
John Stamos

Am 29. September startet "Grandfathered" in den USA und John muss in der Rolle des "Jimmy Martino" mit einigen unerwarteten Überraschungen klarkommen: Als überzeugter Junggeselle erfährt er nicht nur, dass er einen Sohn, sondern auch noch eine Enkeltochter hat. Im wahren Leben wünscht sich der Schauspieler ebenfalls Nachwuchs. Das verriet er jetzt gegenüber Us Weekly. "Meine Eierstöcke rasseln. Haben Männer Eierstöcke? Ich kann sie jedenfalls klingeln hören", scherzte er. Wieso es für den Frauenschwarm mit der Familienplanung bis jetzt noch nicht geklappt hat, erzählte er jedoch nicht. John war von September 1998 bis März 2005 mit dem damaligen Fotomodell Rebecca Romijn (42) verheiratet, doch die Ehe blieb kinderlos.

John Stamos
SIPA/WENN.com
John Stamos

Vielleicht ist er einfach zu sehr mit seiner Karriere beschäftigt - immerhin spielt er in "Grandfathered" nicht nur die Hauptrolle, sondern ist auch geschäftsführender Produzent der Comedy-Serie. Außerdem ist er bald wieder in "Fuller House" zu sehen und auch dabei an der Produktion beteiligt.

John Stamos
Getty Images
John Stamos