Kaum zu glauben, aber es scheint so, als würde Kanye West (38) die Sache mit der Präsidentschaftskandidatur sehr ernst meinen. Jetzt sprach er über sein großes Ziel, US-Präsident zu werden und offenbarte seine Pläne.

Kanye West und North West
Splash News
Kanye West und North West

Bereits bei den MTV Video Music Awards hat er während seiner Laudatio darüber geredet, dass er sich 2020 als Präsidentschaftskandidat aufstellen lassen will. Was viele nicht für möglich hielten, wird nun konkreter. In einem exklusiven Interview mit Vanity Fair erzählte der Rapper, wie die Außenwelt darauf reagierte: "Nachdem ich über meine Pläne sprach, sagten die anderen, 'Moment mal, würden wir das wirklich wollen? Denn eigentlich, wenn man darüber nachdenkt, ist es sehr durchdacht. Er setzt sich immer für andere ein. Er ist wahrscheinlich der ehrlichste Promi, den wir haben'." Allerdings gibt es laut West noch allerhand zu erledigen: "Ich sitze in Clubs und denke darüber nach, wie es wäre, wenn ich in fünf Jahren im Büro sitze. Ich habe noch eine Menge Forschung zu betreiben und eine Menge bekannt zu machen."

Kim Kardashian und Kanye West
Instagram/kimkardashianwest
Kim Kardashian und Kanye West

Die großen Vorbilder sind seine Eltern: "Mein Vater hat zwei Master-Abschlüsse. Meine Mutter hat einen Doktor in der Philosophie. Rap ist zwar großartig und es macht Spaß. Es macht Spaß, ein Rockstar zu sein, und ich wäre nicht der, der ich bin, aber es gibt einen Punkt an dem ich sage, ich bin das Kind meiner Mutter." Aber ob er seine Rap-Karriere wirklich an den Nagel hängen wird?

Kim Kardashian und Kanye West
Instagram/kimkardashian
Kim Kardashian und Kanye West