Aus seiner Religiosität macht Justin Bieber seit kurzer Zeit kein Geheimnis mehr und sogar in diversen Songs lässt er seinen Glauben einfließen. Liedtexte und heilige Schriften haben eine Gemeinsamkeit: Die Bibel beispielsweise ist voller Metaphern – jetzt überraschte der Künstler aber mit einem witzigen Vergleich.

Justin Bieber
Dipasupil Getty Images Entertainment
Justin Bieber

"Ich glaube, zur Kirche zu gehen, ist wie eine Beziehung, dafür sind wir auf der Welt. Durch diese Verbindung fühlt man keine Unsicherheit mehr. Ich glaube, da sollten wir sein", erklärte der 21-Jährige seine Überzeugung im Interview mit dem Complex Magazine. Jedoch sei ein aufrichtiger Glaube wichtig, was er mit einem ausgefallenen Beispiel über ein Schnellrestaurant verdeutlichte. "Ich gehe nicht in die Kirche, um ein Christ zu sein. Wenn man zu 'Taco Bell' geht, wird man ja nicht gleich automatisch zum Taco." Das ist schon eine seltsame Form der Übertragung, aber immerhin eine einleuchtende Erklärung.

Justin Bieber
Christopher Polk Getty Images Entertainment
Justin Bieber

Weiterhin erklärte der Kanadier, dass er es liebe, über seinen Glauben zu sprechen. Kein Zweifel daran, an seinen Qualitäten als Missionar müsste er allerdings noch ein wenig arbeiten. Mit Taco-Metaphern lockt er sicher niemanden in die Kirche, seine tiefgründigen Liedtexte hingegen finden bestimmt mehr Zustimmung!

Justin Bieber
Handout Getty Images Entertainment
Justin Bieber