Auch König Willem-Alexander (48) muss hart arbeiten, schließlich ist er das Staatsoberhaupt der Niederlande. Sein Salär ist dabei fest geregelt, denn gehaltstechnisch wird der Gemahl von Königin Maxima (44) wie ein Beamter behandelt – da nun diese Berufsgruppe eine Gehaltserhöhung bekommt, verdient auch der Blaublütige bald mehr Geld.

WENN

Wie alle Verbeamteten des Landes erhält auch Willem-Alexander eine Einmalzahlung von 500 Euro. Peanuts, wenn man bedenkt, dass der Monarch im Jahr satte 822.000 Euro verdient – und das sogar steuerfrei. Wie die SZ berichtet, dürfe sich der 48-Jährige bald sogar auf weitere Zahlungen freuen, denn die 600.000 niederländischen Beamten haben eine Erhöhung ihrer Honorare um 5 Prozent erkämpft. Monarchiegegner dürfte diese Meldung sicher nicht erfreuen, schließlich wird der Throninhaber auch von ihren Steuergeldern entlohnt.

König Willem-Alexander und Königin Beatrix
WENN
König Willem-Alexander und Königin Beatrix

Vor zwei Jahren, als der Sohn von Königin Beatrix an die Macht kam, wurde sogar eine Bürgerinitiative initiiert, da man der Ansicht war, der Lohn des Prinzen von Oranien-Nassau sei unverhältnismäßig hoch. Zum Vergleich: Der deutsche Bundespräsident verdient in etwa 200.000 Euro im Jahr, Willem-Alexanders Kollege Mark Rutt, der Ministerpräsident und Regierungschef, kommt auf ein Jahreseinkommen von 150.000 Euro – das sei auch für den König ausreichend.

König Willem-Alexander
WENN
König Willem-Alexander

Das Königshaus gab bislang noch kein offizielles Statement zu diesem und dem folgenden Geldsegen. Indes ist die Königin ebenfalls mit Zahlen beschäftigt: Die studierte Ökonomin Maxima engagiert sich seit 2009 als Sonderbotschafterin für Finanzen und war als Beraterin beim letzten UN-Nachhaltigkeitsgipfel tätig.

König Willem-Alexander und Prinzessin Maxima
WENN
König Willem-Alexander und Prinzessin Maxima