Momentan ist Jella Haase im zweiten Teil von Fack ju Göhte zu sehen. Doch der Dreh der Komödie war für sie eigentlich nur ein beruflicher Ausflug. Jella möchte nämlich nur ungern in eine Schublade gesteckt werden.

Jella Haase
Hannes Magerstaedt Getty Images Entertainment
Jella Haase

Der Kino-Kracher brachte ihr den absoluten Durchbruch: Jella spielt mittlerweile zum zweiten Mal die durchgeknallte "Chantal" in Fack ju Göhte. Doch die Berlinerin will sich verändern. Im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur sagte sie: "Nach 'Fack Ju Göhte' habe ich schon gesagt, dass ich dagegen anwirken möchte, in eine Schublade gesteckt zu werden." Und sie ist auf dem besten Wege, sich auch als Charakterdarstellerin einen großen Namen zu machen: Momentan dreht sie in Kaufbeuren den Film "Nirgendwo". Angst davor, für immer als dusselige Schülerin abgestempelt zu werden habe sie aber nicht, die Rollen, die ihr angeboten werden, seien wahnsinnig facettenreich. So schnell wird man die Schauspielerin also nicht mehr im komödiantischen Fach sehen: "Es ist schon eine bewusste Entscheidung, dass ich jetzt nicht sofort wieder eine Komödie gedreht habe."

Jella Haase
Patrick Hoffmann/WENN.com
Jella Haase

Seit 2008 ist Jella regelmäßig in Film- und Fernsehproduktionen zu sehen – darunter die Filme "Kriegerin" und "Lollipop Monster", für die sie im Jahr 2011 beim Bayerischen Filmpreis als beste Nachwuchsdarstellerin ausgezeichnet wurde.

Jella Haase
Constantin Film Verleih GmbH / Christoph Assmann
Jella Haase