Bobby Brown (46) hat schwer mit dem Tod seiner Tochter Bobbi Kristina (✝22) zu kämpfen. Bis heute wird die Todesursache noch untersucht, der Schuldige noch immer ermittelt. Doch der trauernde Vater hat einen Weg gefunden, mit dem schmerzlichen Verlust umzugehen. Das Schreiben seiner Memoiren helfe ihm dabei, das Erlebte zu verarbeiten.

Dan Jackman / WENN.com

Während der Schreibarbeit habe Bobby begonnen, sich selbst zu therapieren, wie er im Gespräch mit der Associated Press erklärte. Momentan arbeite der Musiker am Buch "My Prerogative", das seine Lebensgeschichte beinhalten soll. Indem er alle schrecklichen Erlebnisse niederschreibe und reflektiere, verarbeite er sie gleichzeitig. "Direkt nachdem ich für meine Geschichte unterschrieben hatte, bin ich durch eines der qualvollsten Traumas gegangen, das ich in meinem ganzen Leben erlebt habe - durch den Tod meiner Tochter", erinnerte er sich in einem Statement zu seinem Werk.

Whitney Houston, Bobby Brown und Bobbi Kristina 1999
WENN
Whitney Houston, Bobby Brown und Bobbi Kristina 1999

Er sei überrascht gewesen, wie hilfreich die Arbeit an dem Projekt für die Verarbeitung war. "Auf mein ganzes Leben zu blicken und zu realisieren, dass ich, obwohl ich furchtbaren Schmerz erleiden musste, trotzdem unglaublich gesegnet war", betonte Bobby weiter. Mit seinen offenen Worten und der ungeschönten Wahrheit über sein Leben hoffe er, die Leser seines Buchen begeistern zu können. Im Juni 2016 sollen seine Memoiren veröffentlicht werden.

Bobby Brown
FayesVision/WENN.com
Bobby Brown