Anfang September wurde Manuel Charr (31) in einer Dönerbude in Essen niedergeschossen. Mit starken Blutungen wurde er ins Krankenhaus gebracht und musste notoperiert werden. Mittlerweile ist der Boxer auf dem Weg der Besserung und will bald wieder in den Ring steigen.

Manuel Charr
Facebook/Manuel Charr
Manuel Charr

Er schwebte kurzzeitig in Lebensgefahr: Manuel Charr erlitt nach einem Angriff auf ihn schwere Verletzungen. Doch der "Diamond Boy" hat sich zurück ins Leben gekämpft, will bald wieder das Training aufnehmen. Auf Facebook zeigte er jetzt seine riesige OP-Narbe, die sich über die komplette Bauchdecke zieht, und bedankte sich bei seinen Fans für die Unterstützung: "Nicht mehr lange und ich beginne wieder mit dem Training! Dank eurer Gebete und Genesungswünsche bin ich auf dem Weg der Besserung. Nur der Barmherzige entscheidet über unser Leben." Ganz deutlich sieht man auf dem Bild auch die Stelle, an der der Schwergewichtler von der Kugel getroffen wurde.

Manuel Charr
Scott Heavey/Getty Images
Manuel Charr

Vermutete man kurz nach dem Unglück noch, dass Manuel nun seine Box-Karriere an den Nagel hängen müsse, scheint davon jetzt nicht mehr die Rede zu sein.

Manuel Charr
Instagram/manuelcharr
Manuel Charr