Große Offenbarung von Sänger Robin Thicke (38)! Der Musiker gab jetzt zu, dass er während seines "Blurred-Lines"-Erfolgs kein Interview im nüchternen Zustand gemacht hat. Außerdem räumte er ein, dass er Schmerztabletten konsumiert hat.

Robin Thicke
Getty Images
Robin Thicke

Nachdem er seinen größten Hit "Blurred Lines" angeblich geklaut hat, musste Robin Thicke tief in die Tasche greifen und zusammen mit seinem Kollegen Pharrell Williams (42) 7,3 Millionen Euro an die Familie des Urhebers zahlen - eine Zeit, die Thicke wohl nur im Rausch ertragen konnte. Wie eine Video-Quelle von The Hollywood Reporter jetzt verrät, war der Sänger während des gesamten letzten Jahres bei keinem Pressegespräch "clean". "Bei allem Respekt, ich war bei jedem Interview im letzten Jahr high und betrunken", hört man Thicke in dem Video sagen. Und auch auf die Frage hin, ob er generell eine ehrliche Person sei, antwortete der Sänger nur mit "nein".

Robin Thicke
WENN / SIPA
Robin Thicke

Eine krasse Offenbarung, die zeigt, wie heftig der Musiker auf den Erfolg und auf die anschließende Klage reagiert hat. Ob es Thicke 2015 geschafft hat, ein Interview ganz ohne Alkohol und Tabletten zu führen, ist nicht bekannt. Wenn nicht, hätte er ja noch knapp zwei Monate Zeit für diese "Herausforderung".

Robin Thicke und Pharrell Williams
Getty Images
Robin Thicke und Pharrell Williams