Wenn Stars Kinder bekommen, denken sie sich mitunter erheiternde Namenskreationen wie North West (2) aus, dabei verbirgt sich hinter der Wahl oft eine spannende Geschichte. Wer hätte gedacht, dass auch Nicole Kidman (48) – ein Promi mit einem vergleichsweise gewöhnlichen Namen – eine ganz extravagante Anekdote zu erzählen hat?

Nicole Kidman
Vittorio Zunino Celotto Getty Images Entertainment
Nicole Kidman

In der Graham Norton Show verriet die Schauspielerin, dass ihre Eltern eine außergewöhnliche Inspiration hatten, denn die Künstlerin wurde auf Hawaii geboren und verfügt deshalb über einen indigenen Rufnamen. "Im Zoo von Honolulu gab es zur Zeit meiner Geburt einen Baby-Elefanten namens Hokulani", erklärte die 48-Jährige. Scheinbar waren die Erzeuger der Golden Globe-Gewinnerin von dem Zoo-Bewohner so begeistert, dass das niedliche Säugetier als Namenspate für die kleine Nicole herhalten musste.

Nicole Kidman
Stuart C. Wilson Getty Images Entertainment
Nicole Kidman

Über die Bedeutung des Wortes verriet die Frau von Keith Urban (48) nichts, auch hielt sie geheim, ob ihr Gatte "Hokulani" als Spitznamen für sie verwendet. Promiflash stellte jedoch Nachforschungen an und fand heraus, dass "Hokulani" eine Bezeichnung für "Stern" darstellt. In der Sendung erfuhr die vierfache Mutter allerdings, dass das Rüsseltier bereits im Alter von drei Jahren starb. Welch schöne Vorstellung, dass der Dickhäuter nun als funkelndes Gestirn im Elefantenhimmel ist … Übrigens war die Ex-Frau von Tom Cruise (53) bei der Namensgebung ihres eigenen Nachwuchses ebenfalls kreativ und entschied sich für poetische Wortspiele wie Sunday Rose (7).

Nicole Kidman und Keith Urban
WENN.com
Nicole Kidman und Keith Urban